skip to content

Offnungszeiten :

Kasse - Di. - So.  ab 17:00

Einlass Di. - Sa. : ab 19:00

Einlass So. : ab 18:00

 

Karsten Kaie

 

Anne Kraft

 

NonSens

 

Der UnSinn des Lebens

 

Comedy Fight Night

 

 

Fil

 

Lars Redlich

 

Der unSinn des Lebens






Sascha Korf

"WER ZUERST LACHT, LACHT AM LÄNGSTEN!"

In seinem erfolgreichen Bühnen-Programm „Wer zuletzt lacht,
denkt zu langsam“ zeigte Sascha Korf bereits, dass er ein
Spontanitäts-Experte par excellence ist. Nun setzt der sympathische
Wahlkölner noch einen drauf: „Wer zuerst lacht, lacht am längsten“
heißt sein brandneues Solo, mit dem er sein Publikum begeistert.
Stets charmant und immer schlagfertig macht Sascha Korf den ganzen
Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer (tatsächlich) an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen.

So echauffiert sich der Meister der Stehgreif-Guten-Laune herrlich über aktuelles Politik-Geschehen und widmet sich wichtigen Fragen der Zeit:

„Warum ist nieee besetzt, wenn man sich verwählt?“
„Ist bei einem All-Inclusive-Urlaub auch das Personal inbegriffen?“ „Wenn ein Taxi rückwärts fährt, kriegt man dann wieder Geld raus?“

Neben herrlich absurden Antworten dazu darf natürlich das beliebte Korfsche Update zur aktuellen Lage des deutschen Fernsehens nicht fehlen. Er geht inhaltlich und körperlich aber auch dorthin, wo es weh tut – am meisten ihm selbst. Korf rennt, springt und wirbelt über die Bühne, während er über die Tücken des Alltags schwadroniert. Ob über kohlenhydratarmes Brot, das nach Strümpfen schmeckt, einen Aggressionsschub auf einer Ayurveda-Farm oder seine Patenschaft für eine boshafte Kragenechse...Sascha Korf hat Vieles erlebt und möchte seine Erfahrungen dem Publikum wort- und bildgewaltig mitteilen. Dabei verbindet er Stand-Up-Comedy und Interaktion zu einem neuen Genre: „Energetisches Spontan-Kabarett“ nennt er das. „Mit Lach-Garantie!“

Sport ist natürlich weiterhin Saschas Trauma, doch ist er nach eigener Aussage inzwischen in dem Alter, wo der Körper den Klamotten entgegen eilt. Live on stage wird sich Sascha Korf also auf die Olympiade 2016 vorbereiten: Aber was ist eigentlich der richtige Sport?
„Zu jung fürs Curling, zu alt zum Turnen und zu hektisch für Schach? Tja, geht nur noch Bogenschießen. Da trägt man wenigstens eine Schutzbrille, falls der Pfeil zurück kommt...“

„Sascha Korf agiert impulsiv, aber sensibel, er stell keinen bloss. Das Resultat: Das Publikum spielt mit. So entstehen urkomische Dialoge, gepaart mit grandioser Situationskomik.“ (Südkurier)

Freuen Sie sich auf Sascha Korf! Und einen wundervoll komischen Abend ohne Netz und doppelten Boden. Und gehen Sie anschließend nach Hause mit dem Gefühl, dass man sich nun untereinander kennt. Denn: Ein potentieller Freund und/oder Leidensgenosse kann an jeder Ecke warten. Warum nicht auch in der Show von Sascha Korf?











 "Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam"

Sascha Korf ist total fertig – total schlagfertig! Eine Fähigkeit, die der Großmeister der Spontanität
par excellence beherrscht. Sicherlich, ein ausgeprägtes Temperament - und hiervon hat der Halbspanier
so viel, dass er ganze Säle damit heizen könnte – ist natürlich von Vorteil. Die Kernaussage
in Saschas Programm ist jedoch, dass Spontanität erlernbar ist. Wir müssen uns nur darauf einlassen.
Einmal damit angefangen, merken wir, dass es sich durchaus lohnt, spontaner durchs Leben
zu gehen.

Schließlich kennt Jeder von uns Situationen, in denen
man sich wünscht, etwas schlagfertiger zu sein.
Beispiel: Wir sitzen in einem Flieger nach Spanien und
der Sitznachbar fragt: „Na? Auch nach Spanien?“
Am liebsten würde man auf Knopfdruck entgegnen:
„Nein, ich wohne in Paris und werde überm Eiffelturm
abgeworfen!“. Doch meist fällt einem dies erst Stunden
später ein. Um diese Ladehemmungen zu beseitigen
lohnt ein Besuch von Saschas Programm, denn er ist ein
Meister darin, das Improvisations-Gen auf lustige Art
und Weise aus seinem Publikum herauszukitzeln. Aus
seinem mal mehr, mal weniger ernst gemeintem Ratgeber-
Buch „Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam“ werden
mit dem ganzen Saal witzige Spontanitätsübungen
durchgeführt und sogar Rosamunde Pilcher-Filme mit
dem Publikum auf der Bühne nachgestellt. Eins ist klar:
An diesem Abend wird keiner still sitzen bleiben, denn
Sie werden sich vor Lachen den Bauch halten müssen!
Natürlich werden die Zuschauer auch wieder Zeuge
von herrlich absurden Geschichten aus dem Leben des
„Speedy Korfzales“. So wollte Sascha Korf online bei
den Weight Watchers abnehmen. Oder ein erotischer
Schmonzettenautor mit Tiefgang werden. Lassen Sie
sich begeistern von Korfs Kreuzfahrterlebnissen, seinen
Facebookdates und dem Versuch, die Welt durch gute
Laune aus den Angeln zu heben. Das Publikum lässt
sich von Sascha Korf überraschen, denn bei ihm ist kein
Abend wie der andere. Und eines kann mit Fug und Recht
behauptet werden: Nach einem Abend mit Sascha Korf
ist der erste Schritt zur Spontanität gemacht!
„Wer zuletzt lacht denkt zu langsam“
ein spontan-lustiger Abend, von dem jeder etwas für
sich mitnehmen kann…