skip to content

Offnungszeiten :

Kasse - Di. - So.  ab 17:00

Einlass Di. - Sa. : ab 19:00

Einlass So. : ab 18:00

 

Karsten Kaie

 

NonSens

 

Der UnSinn des Lebens

 

Comedy Fight Night

 

 

Fil

 

Lars Redlich

 

Der unSinn des Lebens






"Mediengeil"  Michael Elsner


Michael Elsener ist der Shooting-Star der Schweizer Kabarettszene. In seinem neuen Programm «Mediengeil» betreibt der mit zahlreichen Kabarettpreisen dekorierte junge Entertainer humorvoll und bisweilen auch bissig gesellschaftskritische und politische Aufklärung. 
Sexy, frech und unkonventionell in der Präsentation reißt er sein Publikum immer wieder zu Begeisterungsstürmen hin. Bei den scharfzüngigen Betrachtungen des studierten Politologen kommen die Fans der cleveren Unterhaltung voll auf Ihre Kosten.
Der eidgenössische Satiriker mit den tiefblauen Augen sieht scharf und alles andere als blauäugig auf die Mechanismen der modernen Mediengesellschaft. Dabei legt er die Auswirkungen des täglichen Medienkonsums auf den Einzelnen schonungslos offen. 
Darüber hinaus sprüht der Schweizer Politkomödiant nur so vor Einfällen, Sprachwitz und Gedankenakrobatik. Kurzweilig, glaubwürdig und immer höchst unterhaltsam gehört Michael Elsener schon jetzt zu den Könnern einer jungen Generation der niveauvollen Kabarettunterhalter.


Zitate

«Eine Entdeckung auf der deutschen Kabarettbühne.»
Jury Kabarett Kaktus

«Politkabarett auf höchstem Niveau.»
Badische Zeitung

«Zum Brüllen komisch. Elsener hat ein Repertoire wie eine Enzyklopädie.»
Zürcher Tagesanzeiger

Aus der Schweizer Kabarettszene ist der blauäugige Blondschopf aus der Kantonshauptstadt Zug kaum noch wegzudenken. Mit gerade einmal 30 Jahren zählt er in seiner Heimat längst zu den Schwergewichten des Genres.»
Lahrer Zeitung

«Er leiht sich vom deutschen Fernsehen Elemente aus der „Sendung mit der Maus“, um Schweizer Eigenheiten meist bitterbö se aufs Korn zu nehmen: die „Neutralität“ der Schweizer Waffenindustrie, die Trinkwasser- machenschaften des Nestlé -Konzerns, das spät errungene Frauenwahlrecht, die praktische Sterbehilfe, die EU-Skepsis oder die in Zü- rich ansässige Fifa. Treffend – nicht nur das Zwerchfell – ist sein Vergleich der EU mit einem Wohnblock, in dem jeder seinen speziellen Platz hat und sich Deutschland als Besitzer fühlt, obwohl es nur Hausmeister ist!»
Nürtinger Zeitung

«Elseners Programm ist frech und schmerzhaft. Wenn der junge Mann erzählt, dass er beim Einkaufen in Deutschland mehr verdient, als beim Arbeiten in der Schweiz, wird erst gelacht – und dann gedacht. (…) Dabei sollte man sich nicht von Elseners bravem Erscheinungsbild täuschen lassen. Der Mann hat es faustdick hinter den Ohren. Und ist ein wolf im Schafspelz.»
Mühldorfer Anzeiger

«Michael Elsener überzeugt mit frischem Auftritt.»
Memminger Zeitung