skip to content

Offnungszeiten :

Kasse - Di. - So.  ab 17:00

Einlass Di. - Sa. : ab 19:00

Einlass So. : ab 18:00


Karsten Kaie

 

Mid Night Fun

 

Der UnSinn Des Lebens

 

Magic Moments

 

NonSens

 

 

Lohrbär

 

Der unSinn des Lebens

 

 

 

Impressum

Datenschutzerklärung






 Till Reiners 

»Bescheidenheit« (Vorpremiere)

Till Reiners macht Bescheidenheit wieder groß! Bescheidenheit sagt: Wenn ich Euch nicht überholen soll, muss ich die Charakterbremse ziehen. Bescheidenheit ist Großkotzigkeit für die, die es geschafft haben: Sie haben nicht mal mehr nötig anzugeben!

Till Reiners trifft in seinem neuen Programm auf sein Lebensgefühl und gibt High Five ohne Ende. Dabei ist er gleichzeitig megakritisch! „Kapitalismus? Kommt drauf an!“ – lautet eine seiner kontroversesten Aussagen. Niemand sagt so charmant so böse Dinge.

Pressestimmen:

„Klartext redet Gewinner Till Reiners (26) aus Berlin, der mit intelligenten, hintergründigen, politischen Texten überzeugen kann. Reflektiert, originell, anspruchsvoll und höchst unterhaltsam bietet er Gesellschafts- und Sozialkritik in Bestform dar.“

Neue Westfälische, 27.02.2012

„Reiners führt auf der Bühne Slampoetry, Comedy und Kabarett auf - und er macht es gut. Der 26-jährige Reiners, versteht es blendend, harmlos wirkende Situationen zu überzeichnen und dann, als der Lacher kommen soll, die Zuhörer mit einer Zusatzbemerkung in eine neue und andere Denklinie zu stoßen und diese darum das Lachen vergessen.“

NRZ, 02.04.2012

„Erstaunlich, wie schnell der inzwischen in Berlin lebende Reiners den oberflächlichen Nonsens beiseite schob und deutlich Position bezog.“ Wilhelmshavener Zeitung 22.09.2012
„Er gibt Tempo, hat Spannung, zeigt Humor. Ein bisschen Kerkeling schwingt mit. Das bringt Applaus. Das Publikum mag ihn.“

Sächsische Zeitung, 14.06.2011

„Till erhebt keinen verbalen Zeigefinger, humorvoll zeigt er andere Perspektiven. Mal ironisch, dann cholerisch, aber immer durchdacht.“ Tonic-Magazin Nr.1, 2011

Vita

geb. 1985, aufgewachsen im nordrhein-westfälischen Geldern

erste Bühnenerfahrung im Schultheater, später studentische Gruppe

„TheaterUmriss“

2005-2011 Studium der Politikwissenschaften an der Uni Trier (Abschluss M.A.)

seit Ende 2008: Auftritte bei über 200 Poetry Slams im deutschsprachigen Raum

2009 Umzug nach Berlin

2010-2011 „Kunst gegen Bares“ in Hamburg

seit 2009 „13 Kurze mit“-Reihe in Trier, unter anderem in Kooperation mit dem

Theaterhaus Jena

ab 2. Dezember 2012: Duo Wachstumsbremse „Mensch“ mit Nico Semsrott

Preise

2014 Deutscher Kabarettpreis - Förderpreis 2013 Goldener Rostocker Koggenzieher 2012 St. Ingberter Pfanne (Jurypreis)
2012 Silberner Stuttgarter Besen

2012 Bielefelder Kabarettpreis (Jury- und Publikumspreis) 2011 Passauer Scharfrichterbeil (2. Platz)
2010/11 Berliner Stadtmeister im Poetry Slam
2010 Sieger der FritzNacht der Talente im Admiralspalast 2009 Karl Marx Poesie-Preis

Seit 2009 über 100 Siege bei Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum

TV und Radio-Auftritte

2013 NDR, Intensivstation
2013 DLF, Querköpfe
2012 BR, Vereinsheim
2012 3Sat Stuttgarter Besen
2012 SR St. Ingberter Pfanne
2012 SWR 3 Hörfunk Comedian der Woche 2012 SWR Stuttgarter Besen

2012 ZDF Kultur Poetry Slam 2012 DLF Campus und Karriere 2012 NDR Comedy Contest 2011 Arte Web Slam

2011 BR Radiospitzen
2010 FritzNacht der Talente
2010 SWR Literaturnacht
2010 Auftritt bei Radio Fritz KenFM

Tätig als Sprecher und Autor für DeutschlandradioKultur (seit 2013), die Deutsche Welle (2008) und WDR 5 (2011)