skip to content

Offnungszeiten :

Kasse - Di. - So.  ab 17:00

Einlass Di. - Sa. : ab 19:00

Einlass So. : ab 18:00


Der UnSinn des Lebens

 

Karsten Kaie

 

 

Comedy Fight Night

 

NonSens

 

 

Fil

 

Lars Redlich

 

Der unSinn des Lebens






Jutta und Paula: "HIGHHEELNOON in Nord-Neukölln" 24.-26. März.2011 (Do. - Sa.)

Comedysongshow von und mit Bob Schneider & Gert Thumser

„Auch Neukölln hat ein Recht auf Weltstars!“ heißt der Schlachtruf, wenn Wirtin Jutta Hartmann, prekäre Glamour-Queen aus der Bronx von Berlin (Bob Schneider), und Wuchtbrumme Paula Frantz-Kuhn, grantelnde Pianistin und uneheliche Tochter von Justus Frantz und Paul Kuhn (Gert Thumser), zum Duell aufeinander treffen. Ein hochtouriger Rundumschlag zweier Frauen in der Blüte ihres Lebens!

 Ob Sex mit jungen Männern, Integrationstipps für die Sonnenallee oder den Rasurzwang für Frauen - Jutta und Paula schonen mit brisanten Themen weder sich noch das Publikum. Auch die Musik kommt nicht zu kurz, denn nach ausgedehnten Tourneen durch Deutschlands Möbelhäuser und Justizvollzugsanstalten muss das streitbare Duo eine LIVE-CD aufnehmen, um im Geschäft zu bleiben. Eigentlich kein Problem, reicht doch ihre musikalische Bandbreite von Bushido bis zu Baccara.

 Jutta kratzt für die Aufnahme ihre letzten Ersparnisse zusammen. Da darf natürlich nichts schief gehen. Die zapfhahngestählte Neuköllnerin will das Publikum einschwören, um für den Live-Mitschnitt die ausverkaufte O2-Arena vorzutäuschen. Sollten die Leute nicht richtig mitmachen, gibt Paula, ehemalige Musiklehrerin an der Rütlischule, gerne Nachhilfe.

Doch Juttas Dramaturgie gerät in ernste Gefahr, als Produzent Bernd Eichinger Pianistin Paula während der Aufzeichnung ein verlockendes Filmangebot unterbreitet. Paula will sofort raus aus der Kleinkunst und ab nach Hollywood! Jetzt hilft Jutta nur noch rohe Gewalt… „Highheelnoon in Nordneukölln“ – wer wird dieses Duell überleben?

„Zero Tolerance – wenn Frauen richtig hassen!“, hieß die erste erfolgreiche Comedyshow der scharf schießenden Damendarsteller Bob Schneider und Gert Thumser. Nun legen sie unter der Regie von Andreas Bisowski (zickenerprobt durch seine Regiearbeiten für Desiree Nick) tüchtig nach. ZITTY empfiehlt die „abstrusen Geschichten, die Bauchmuskelkater machen.“ und der Tagesspiegel rät: „Geh hin – wenn du Neuköllner bist!“