Close

Nils Heinrich „Deutschland einig Katerland“

30 Jahre Besuch von drüben

Alle sind sich einig: die Ossis sind vor 30 Jahren über den Tisch gezogen worden.
Geknebelt mit Bananen, grenzenlos naiv und betäubt von David Hasselhoff. Die
Wiedervereinigung war in Wirklichkeit eine hinterlistige Einverleibung, die nie
aufgearbeitet wurde. Und jetzt, drei Jahrzehnte später, hat das ganze Land
Kopfschmerzen. Das ist die eine Erzählung. Die ganz andere, bisher nicht
erzählte Geschichte der Nachwendezeit liefert Nils Heinrich. Ursprünglich mit
Pionierhalstuch, im blauen Hemd und mit Waffe in der Hand auf den Sozialismus
eingeschworen, ist er seit 30 Jahren Grundflexibel. Und somit der eigentliche
Gewinner der deutschen Einheit. Egal, was mal aus Europa werden sollte: ihn
kann nichts mehr erschüttern, er ist auf alles vorbereitet. So wie Millionen seiner
ehemaligen Landsleute, die sich nach 1990 wie eine Wolke Feinstaub über ganz
Westdeutschland verteilt haben. Neue Geschichten, neue Lieder und der ein oder
andere Evergreen zur großen runden Jubelzahl 30 Jahre Deutsche Einheit.

„Scheinbar harmlos aus dem Nichts entwickelt er in Seelenruhe Szenarien, die
vordergründig spaßig sind. Doch dann trifft einen die Pointe. Klug, böse,
knallhart.“ Berliner Morgenpost
„Immense Pointendichte.“ Ruhrnachrichten

PRESSESTIMMEN
Hinweis zu den Pressestimmen: Die Zitate sind rein informativ, für den
internen Gebrauch und nicht durch die Urheber zur Veröffentlichung frei
gegeben. Abdruck erfolgt auf eigene Gefahr.

Harald Schmidt
»Sehr gekonnt, sehr witzig, sehr frech – sehr understatement. «
Süddeutsche Zeitung
»Große Komik.«
Fränkische Nachrichten
»Nils Heinrich besitzt einige im zeitgenössischen Kabarett selten gewordene Gaben,
nämlich echten Humor, Mutterwitz und die aus innerer Überlegenheit gespeiste Gabe zur
Selbstverspottung, die einen eigentlich erst recht befähigt, auch über andere und das
Leben generell zu spotten und zu lästern.«
Pforzheimer Zeitung
»Heinrich ist ein grandioser Wortjongleur, der singend, brillant rappend und beim Erzählen
von Geschichten, die das Leben schrieb, erfrischend pointiert Politik und Gesellschaft aufs
Korn nimmt. Herrlich, wie er sich über iPhone-°©Nutzer und Bürokratisierung lustig macht,
wie er die Stuttgart 21-°©Demonstrationen hintersinnig thematisiert, den Blick auf die
schnelllebige Medienwelt richtet oder die Umbrüche in Nahost und Europa bitterböse
kommentiert.«
Süddeutsche Zeitung
»Zu seiner Trauer über sterbende Städte und im Flur der Arbeitsagentur endende Träume,
die er in Liedermachermanier zur Gitarre besingt, aber bekennt er sich. Das ist ihm schon
mal wichtiger als noch ein paar gute Pointen. Die bietet dieser sehr lustige Abend ohnehin
reichlich.«
Hessisch Niedersächsische Allgemeine Zeitung ( HNA)
»Ein Partisan, der aus dem Schmollwinkel explodiert, ist er und wirkt dabei wie ein großer,
übersehener Junge, der mit trotzig blödel-ˇsinnigen Betrachtungen die Pole vertauscht.«
Frankenpost Hof
»… Witz und Biss und Pointen jede Menge, die er perfekt zu setzen versteht, und sein
Vortrag ist virtuos.«
Weinheimer Nachrichten
»… jedenfalls lieferte der einfallsreiche Rhetorikkünstler mit seinem zweistündigen
Programm einen Beweis dafür, dass es hinterm Horizont des deutschen Kabaretts bei
weitem nicht so dunkel aussieht, als ab und an behauptet wird.«

REFERENZEN
TV und HÖRFUNK
ARD Satiregipfel / Nightwash-°©TV / BR Ottis Schlachthof / NDR Intensivstation /
WDR Kabarettfest / WDR Sommervertretung für Wilfried Schmickler / BR
RadioSpitzen / WDR Stratmanns / Pro7 Quatsch Comedy Club / SWR
Spätschicht / Deutschlandfunk Querköpfe / SWR 2 Poetennacht / WDR Poetry
Slam / WDR Funkhaus / WDR Mann an Bord / WDR Stratmanns / WDR
Mitternachtsspitzen / ZDF / 3sat Volker Pispers & Gäste / 3sat Festival / 3sat
Pufpaffs Happy Hour / MDR Kanzleramtspforte D / BR Kabarett aus Franken /
BR schlachthof / SR Alfons & Gäste / SR Gesellschaftsabend / WDR 5
Kabarettfest / WDR 5 Hart an der Grenze / SRF 1 Ohrfeigen / SRF 1 „Giacobbo /
Müller“ / WDR 2 Hörfunkglosse / ZDF Die Anstalt (im April 2019 zum 3. Mal)
BÜHNE
Düsseldorf, Kom(m)ödchen / Berlin, WühlmaÅNuse / Zürich, Miller´s Studio /
Stuttgart, Rosenau / Stuttgart, Theaterhaus / Stuttgart, Renitenztheater / Bonn,
Pantheon / Bonn, Haus der Springmaus / Arosa Humorfestival / Quatsch Comedy
Club / München, Lach-°© & Schießgesellschaft / Mainz, Unterhaus / Köln, Comedia
/ Aschaffenburg, Hofgarten / Würzburg, Bockshorn…
VITA
Nils Heinrich wurde 1971 in Sangerhausen (Bezirk Halle, DDR) geboren. Nach
einer umfassenden Ausbildung und Ausbeutung zum Konditor, erlebt er ohne
größere Schäden zum ersten Mal in seinem Leben den Zusammenbruch eines
politischen Systems, assimiliert sich danach aber gekonnt in die neue
Gesellschaftsordnung. Weitere Karriereschritte als Zivildienstleistender,
Fachabiturient, Hochzeits-°©DJ und Animateur zeichnen seinen Weg.
Bis 2003 erforscht er intensiv das Innenleben der Münchener und Berliner
Medienbranche als Paktikant, Reporter, Redakteur und Autor und bringt es so zu
vier Berufsbezeichnungen in nur einem Jahr.
In Berlin trifft Nils Heinrich im Jahr 2000 auf die „Lesebühnenszene“. Inspiriert
durch die „Surfpoeten“ greift Heinrich selbst zum Stift, wird aktiver Vorleser und
Liedersänger auf den Lesebühnen der Nation. 2003 gründet er die eigene
Lesebühne „Brauseboys“ in Berlin. Im Oktober 2006 zieht er nach Stuttgart, aus
Gründen. Dort eröffnet er gleich wieder eine Lesebühne. Seit 2005 gewinnt er
immer wieder Kleinkunstwettbewerbe und ist zunehmend auch abendfüllend mit
seinem ersten Programm „Texte, Lieder und Gemüse“ auf Tour. Es folgen einige
CD-°©Veröffentlichungen mit den Brauseboys. In diesem Jahr wird ihm sein
erfolgreicher Kurzauftritt bei der Freiburger Kulturbörse für drei Jahre die Miete
sichern. Es erscheint sein Kurzgeschichtenband „Vitamine sind die Guten“.
Heinrich ist zunehmend präsent in Funk und Fernsehen. 2008 folgt sein zweites
Programm „Die Abgründe des Nils“. 2009 erscheint die CD zum Programm beim
renommierten Label Kennen Medien. Er wird nominiert für den Prix Pantheon,
den Tegtmeiers Erben und gewinnt den Jurypreis des „Bremer Comedy Clubs“.

2010 folgen der Rostocker Koggenzieher und das Schwarze Schaf vom
Niederrhein. Er bringt das monothematische Sonderprogramm „Als ich ein FDJler
war“ heraus und zieht zurück nach Berlin. 2011 folgt sein drittes Soloprogramm
„Weiß Bescheid“ mit dazugehöriger CD. Im Laufe des Jahres erhält Nils Heinrich
nicht nur den Kleinkunstpreis Baden-°©Württemberg sondern auch den Salzburger
Stier. 2012 erscheint im Carlsen Verlag das Buch „Irgendwo muss man ja
wohnen“. 3 sat zeichnet sein Programm auf. 2013 erscheint sein Buch „Wir
hatten nix, nur Umlaute“ bei Rowohlt. 2014 erscheint das dazugehörige Hörbuch
im Eigenverlag. Im gleichen Jahr erhält Nils Heinrich den Publikumspreis
„Spezialist“. Ende Februar 2015 wird Premiere von „Mach doch´n Foto davon!!“
im Theaterhaus Stuttgart gefeiert. 2016 wird ihm der Mindener Stichling verliehen.
November 2013 bis Mai 2017 ist Nils Heinrich der Nachfolger von Volker Pispers
auf WDR 2 mit wöchentlicher Hörkolumne.
2017 tun sich die Kollegen Götz Frittrang, Tilman Birr und Nils Heinrich als Trio
unter dem Namen „Textpistols“ zusammen. Fortan wird mit dem Programm „God
save the Spleen!“ getourt.
Im März 2018 feiert Nils Heinrich Premiere seines sechsten Soloprogramm
„Aufstand“. 2020 folgt ein monothematisches Programm zu 30 Jahren
Wiedervereinigung „Deutschland einig Katerland“.

Karten
close slider
  • Der Comedy Club Kookaburra ist wieder da

Liebe Freunde des Comedyclub Kookaburra, liebe Stammgäste, liebe Kollegen,

Wir freuen uns sehr! Der Comedyclub Kookaburra hat den Spielbetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen! Die Anzahl der Sitzplätze sind reduziert, daher bitte rechtzeitig reservieren. Wenn Sie sich im Saal bewegen bitte Mund-Nasen-Schutz tragen. Am Tisch kann die Maske abgenommen werden. Bitte 1,5m Abstand zu anderen  Gästen wahren, insbesondere bei Bestellung am Tresen. Am Einlass bitte Telefonnummer oder Email hinterlassen. Diese Informationen werden selbstverständlich unter Verschluss gehalten und nach Ablauf von drei Wochen vernichtet. Wenn jeder etwas Rücksicht auf den anderen nimmt, steht einem vergnüglichen Abend nichts im Wege!

Wir danken Allen, die uns finanziell oder mit Rat und Tat über die schwierige Zeit geholfen haben für die Unterstützung.

Wenn Sie uns unterstützen möchten :

Kontoverbindung

Kontoinhaber : Shihora Sanjay + Svenja
Iban Nr. : DE65 6601 0075 0089 6487 58
Bic. Nr. : PBNKDEFF

Ver.Zw. : Unterstüzung